Previous
Next

Doghammer, das Start-up für nachhaltige Schuhe aus Rosenheim, hat es sich zur Vision gemacht, einen outdoortauglichen Schuh herzustellen, der einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlässt. So findet ihr neben nachhaltigen Zehentrenner auch Haus- und Hüttenschuhe, Wanderschuhe und Outdoor Sneaker.

Über Doghammer

Selbst viel in den Bergen unterwegs, sehnten sich die Gründer Matthias Drexlmaier und Maximilian Hundhammer nach einer luftigen Sandale, die dennoch festen Halt bietet. So entstand der erste nachhaltige Schuh von Doghammer in Zusammenarbeit mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Rosenheim. Mittlerweile hat sich das Sortiment vergrößert und man findet neben Outdoorsandalen auch Hüttenschuhe aus Wolle sowie Wanderschuhe und Outdoor Sneaker aus natürlichem Kork, welche fair in Portugal produziert werden. Auch individuelle Zehensandalen sind nach wie vor im Sortiment vorhanden und werden weiterhin in Zusammenarbeit mit der Werkstatt für Menschen mit Behinderung gefertigt. 

Materialien und Produktion

Ein achtsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen, ein soziales Miteinander sowie eine Kombination aus Tradition und Know-How waren ausschlaggebend für die Wahl der Produktionsstätte, weshalb sich Doghammer für eine familiengeführte Schuhmanufaktur in Portugal entschieden hat. Diese wird regelmäßig von den Gründern besucht, was eine intensive Zusammenarbeit auf Augenhöhe ermöglicht. 

Schon von Beginn an standen eine faire Herstellung und der Einsatz von Naturmaterialien im Fokus der Idee, den Outdoormarkt mit nachhaltigen Produkten zu revolutionieren. Neben natürlicher Wolle und Kork sorgen pflanzliche Materialien wie Baumwolle und Jute für angenehmes Fußklima. Auch Recyclingmaterialien wie ein Filz aus recycelten PET-Flaschen, alte Weinkorken, Kletterseilreste oder Verschnittreste von Skisteigfellen sind in den Schuhen zu finden.