Voriger
Nächster
The Muse Club –Fashion Brand setzt für zweite Kollektion auf Luxury Upcycling mit italienischen Stoffen

*Hochwertige, feminine Kleider entworfen in München 

*Verwendung von nachhaltigen und Ressourcen-schonenden Materialien

*Lokale und faire Produktion in Serbien und in der Türkei 

*Gegründet von zwei Frauen aus München – eigenfinanziert und unabhängig

Purple Dreams – der erste Herbstdrop ist live

Alle TMC Kollektionen bestehen aus einer limitierten Anzahl an nachhaltigen, fair produzierten und qualitativ hochwertigen Kleidern. Pro Style sind immer nur 100 Stück verfügbar.

Für die Herbst- und Winterkollektion wollten die Gründerinnen in Sachen Nachhaltigkeit noch einen Schritt weitergehen. Alle verwendeten Stoffe sind Deadstock Stoffe aus Italien. Das bedeutet diese Stoffe sind bei anderen Produzenten bzw. Marken übergeblieben und fanden keine Verwendung mehr. Damit diese Stoffe nicht auf dem Müll landen, finden sie bei TMC im Upcycling Zyklus Verwendung in allen aktuellen Herbst/Winter Designs. 

Der erste Herbst Drop ist am 16.09.2021 live gegangen. Das Thema für die ersten vier Modelle ist Purple Dreams. Kräftige Lila- und Grüntöne läuten die kalte Jahreszeit ein und setzen ein farbliches Statement. Fotografiert wurden alle Kleider an fünf Models verschiedener Body Types. So können die Kundinnen im Onlineshop besser erkennen, welches Kleid Ihnen steht.

Lokale Produktion ohne Kompromisse

Die Produktionsstätten befinden sich in Serbien und in der Türkei, wo Teams aus erfahrenen Näherinnen und Nähern alle Kleider in liebevoller Handarbeit herstellen. Eine lokale Produktion – ein sehr wichtiger Faktor für The Muse Club. Lieferketten werden verkürzt, wodurch der CO2 Ausstoß im Vergleich zu weiter entfernten Alternativen deutlich reduziert wird. 

Über die Marke

Warum ist nachhaltige Mode immer noch so Basic, gerade geschnitten, minimalistisch, wenig feminin und nicht trendorientiert? Diese Frage haben sich die Mode Unternehmerinnen Larissa Schmid und Sophia Wittrock aus München gestellt. Aus diesem Grund haben sie The Muse Club gegründet. Die im Januar 2021 gegründete Fashion Brand steht für alles-andere-als-Basic Kleider, die feminin, floral und trendy sind. Die Marke steht für Female Empowerment, nachhaltige Produktion und entwickelt gemeinsam mit der eigenen Community Schnitte für jeden Body Type. 

Der Name The Muse Club steht für die Community, die die beiden Gründerinnen aufbauen. Frauen, die sich gegenseitig inspirieren und unterstützen. In den Kleidern sollen sich Frauen wohlfühlen, deswegen haben die beiden zu Beginn Ihrer Gründung zunächst über 150 Frauen befragt, was Ihnen beim Kleiderkauf wichtig ist. Herauskam: Hochwertigkeit, Tragbarkeit und ein Schnitt, der der Figur schmeichelt. Im nächsten Schritt wurden gezielt Frauen verschiedener Body Types befragt. Auch nach der Veröffentlichung der ersten Kollektion wurde von allen Kundinnen detailliert ein Feedback eingeholt, was verbessert werden soll. So entstehen alle Designs der Marke in Zusammenarbeit mit den Trägerinnen.

Beim Einkauf der Produkte ist den beiden aufgefallen, dass sie bei der Auswahl des nachhaltigen Brands immer wieder unzufrieden mit den angebotenen Styles waren. Gerade feminine, florale, trendorientierte und Figur schmeichelnde, detailorientierte Kleider konnten sie nicht finden. Aus diesem Grund haben die beiden sich dazu entschlossenen eine eigene Brand zu gründen und die Branche mit ihren Kleidern aufzumischen.